Koordination durch Geschicklichkeitsspiele

Schneideübung
Die ergotherapeutische Behandlung in unserer Praxis bezieht sich auf Kinder mit entwicklungsbedingten Schwierigkeiten in den Bereichen:
  • Warnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Grob- und Feinmotorik
  • Bewegung und Koordination
  • Umgang mit Schreib- und Malgeräten (Grafomotorik)
  • Geschicklichkeit und Ausdauer
  • Konzentration und Aufmerksamkeit
  • Verhalten und sozial-emotionale Entwicklung
  • Teilleistungsstörungen
  • Geistige Entwicklung
  • Altersentsprechende selbstständige Versorgung im Alltag
  • Syndrome und Behinderungen

Die Grundlage unserer ergotherapeutischen Vorgehensweise besteht aus Fördermaßnahmen, die der Verbesserung der sensorischen Verarbeitung dienen. Darüber hinaus werden je nach individueller Notwendigkeit, funktionell ausgerichtete Förderkonzepte eingesetzt, deren Ziel das Anbahnen, Erlernen und Festigen einzelner oder verknüpfter Funktionen ist.

In begleitenden Beratungsgesprächen werden den Eltern diagnostische Ergebnisse, Prinzipien und Methoden der Therapie erklärt. Weiterhin werden die Bezugspersonen zu Möglichkeiten der häuslichen Unterstützung und zu evtl. notwendigen Hilfsmitteln beraten.

Wir arbeiten stets mit der Motivation und Neugierde des Kindes!



Marburger Konzentrationstraining

Ergotherapeutisches Konzentrationstraining
nach dem Marburger Konzept

Ergotherapeutisches Konzentrationstraining nach dem Marburger Konzept wird in unserer Praxis seit dem Frühjahr 2007, für Vorschulkinder, Schulkinder 1./2. - 3./4. Klasse eingesetzt.
Das Marburger- Konzentrationstraining (MKT) wurde gezielt für Kinder mit Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen entwickelt. Es geht auf den Dipl. Psych. D. Krowatschek, einem Marburger Schulpsychologen, zurück.
Der Kurz ist sehr abwechslungsreich und kurzweilig. Die Kinder sind mit großer Freude und Motivation dabei.
Das Training findet in Kleingruppen statt, zu denen jeweils zwei Klassenstufen zusammengefasst werden (1./2. und 3./4. Klasse).
Bei Vorschulkindern ändert sich lediglich das Anforderungsniveau. Die Termine der Kurse finden zeitnah zur Einschulung statt.
Die Kurse sind auf sechs Wochen angelegt; eventuell mit Ferienunterbrechung. Der Trainingskurs besteht aus 90 Minuten pro Einheit für das Kind in unserer Praxis. Hinzu kommt ausführliche Elternanleitung in Form von zwei Elternabenden. Einer zu Beginn, der zweite zum Schluss des Trainings. Beim zweiten Elternabend finden auch Einzelgespräche mit den Eltern statt.

Ziel:

  • Verbesserung der Leistungsbereitschaft
  • Reflexiver Arbeitsstil und planvolles, systematisches Erarbeiten statt impulsivem Vorgehen
  • Vernünftiger Umgang mit Fehlern
  • Stärkung von Selbstständigkeit und Selbstvertrauen der Kinder

Es besteht die Möglichkeit für Eltern den Kurs selbst zu zahlen, oder bei einer ärztlichen Diagnose wie Aufmerksamkeitsstörungen, Konzentrations- oder Ausdauerprobleme über ein Ergotherapie-rezept abzurechnen.

Linkshänderberatung nach der Methodik
von Frau Dr. J. B. Sattler