Josef Holzer, Ergotherapeut

Josef Holzer

"Ergotherapeut zu sein bedeutet für mich
das Selbstbewusstsein des Menschen zu stärken und ihm Vertrauen in seine Fähigkeiten zu geben."

Im Sommer 1997 absolvierte ich das Examen zum staatlich geprüften Ergotherapeuten. Im Herbst desselben Jahres durfte ich meine Arbeitsstelle im Pater-Rupert-Mayer-Zentrum, einem Förderzentrum für Körperbehinderte Kinder der Kath. Jugendfürsorge in Regensburg, antreten.

Dort arbeitete ich in einem großen Therapeutenteam (Physio-, Ergotherapeuten und Logopäden) sowie mit verschiedenen Pädagogischen Fachrichtungen zusammen.

Während dieser Zeit absolvierte ich die Ausbildung zum Sensorischen Integrationstherapeut im Kinderzentrum München bei der GSID. Im Herbst 2002 wechselte ich in die Frühförderstelle der Kath. Jugendfürsorge in Regensburg in Teilzeit und nahm das Angebot meines Freundes Ralph Wiesgickl an, meine Arbeitskraft in die Praxis mit ein zu bringen. Seit August 2003 widme ich mich dieser Aufgabe vollständig. Meine Schwerpunkte in der Ergotherapie liegen in der Kinderheilkunde, insbesondere der Sensorischen Integration, des Konzentrationstrainings und in der Kooperation mit der Frühförderstelle Regensburg.