Barbara Mench, Ergotherapeut

Barbara Mench

"Ergotherapeut zu sein bedeutet für mich
kreativ und gestalterisch tätig zu sein. Dabei komme ich mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen die Hilfe oder Unterstützung benötigen. Mein Ziel ist es Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern und Menschen zu helfen wieder selbstbestimmt den Alltag zu bewältigen."

Ergotherapeutin ist mein zweiter Ausbildungsberuf. Das Examen zum staatlich geprüften Ergotherapeuten absolvierte ich 1993. Ich habe 2 Jahre in einer Neurologischen Frührehabilitationsklinik und einige Jahre im Suchtbereich eines großen Krankenhauses gearbeitet. Im Anschluss arbeitete ich zuerst in einer in einer Pädiatrischen Praxis und dann in der Frühförderung und in einer Schule für Körper- und geistig mehrfachbehinderter Kinder und Jugendlichen.

Die Begleitung der Eltern und die Betreuung der Kinder im häuslichen Umfeld sind für mich besonders wichtig. Den Austausch mit Kollegen aus unterschiedlichen Berufsgruppen fand mich immer schon bereichernd.

Im Jahr 2003 beendete ich in München erfolgreich die Grundstufe der Sensorischen Integrationstherapie.

Seit 2004 arbeite ich freiberuflich in einer Schule für Kinder mit Lern- und Sprachförderbedarf, zusätzlich bin ich seit 7/ 2014 Mitarbeiterin in der Ergotherapeutischen Praxis Wiesgickl/ Holzer.

Meine Therapieschwerpunkte liegen in der Behandlung von Kindern mit den unterschiedlichsten Entwicklungs- und Wahrnehmungsstörungen. Auch mit neurologisch erkrankten Erwachsenen arbeite ich sehr gerne.